Einträge von officeAdmin

Was ist Psychosoziale Betreuung?

Eine Einschränkung der Alltagskompetenz, aufgrund psychischer Erkrankung, Behinderung oder diagnostizierter Demenz, macht vielen Menschen das Leben trist. Hier will die Psychosoziale Betreuung aktiv gegensteuern: Das Alltägliche macht das Leben bunter. Dazu gehören u. a.: Biographie- und ressourcenorientierte Gespräche, um das Selbstbild und Selbstwertgefühl der Betroffenen zu stützen. Anregung und Begleitung bei alltagsspezifischen Handlungen, wie gemeinsames […]

Das Pflegemodell Krohwinkel

Monika Krohwinkel war Professorin für Pflege an der Fachhochschule in Darmstadt. Sie entwickelte in den 90er Jahren, im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, als erste eine auf Pflege bezogene Forschungsarbeit. Das daraus entwickelte ganzheitlich-rehabilitierende Pflegemodell ist heute sehr stark verbreitetet und anerkannt. Das Konzept von Krohwinkel basiert auf dem Menschen als komplexes Wesen, mit dem […]

Was ist Gerontopsychiatrie?

Die Gerontopsychiatrie beschäftigt sich mit Fragen der Altersmedizin psychischer Erkrankungen, die erst im Alter auftreten. Seit Mitte der 70iger Jahre ist sie definiert und erlebt durch die demografische Entwicklung eine zunehmende Bedeutung. Für viele Menschen ist Teil des Altwerdens auch gekoppelt dem Verlust von kognitiven Fähigkeiten. Alte Menschen, die stark verwirrt sind, können dann oftmals […]

Snoezelen

Snoezelen ist ein Behandlungsmittel zur sensorischen Stimulation ausgewählter Sinneskanäle. Lichtmaschinen, Wassersäulen, Vibration, taktile Reize, Musik, Duftlampen werden eingesetzt, um in diesem Raum angenehme Sinneserfahrungen zu vermitteln. Nicht nur reagieren, sondern auch selbst zielgerichtet aktiv werden. Der Einsatz von Snoezelen fördert im Pflegeheim-Alltag ein würdevolles Miteinander. Zahlreiche Studien in diesem Gebiet bestätigen, dass auch die Bewohner, […]

Bauliche Maßnahmen für eine geschützte Unterbringung

Ein Teil der im Seniorenpflegezentrum Haus Herbstrose lebenden Menschen hat einen “Unterbringungsbeschluss”. Sie dürfen das Haus nicht allein verlassen, um sich nicht zu gefährden. Wir möchten jedoch unsere Bewohner in ihrer Bewegungsfreiheit und ihrem Bewegungsdrang so wenig wie möglich beschränken. Deshalb gibt es bei uns keinen “geschlossenen Bereich”. Um dennoch unserem Auftrag gerecht zu werden, […]